VITA

Sabine Thielmann studierte Klassische Gitarre an der Folkwang-Hochschule in Essen. Darüber hinaus belegte sie Meisterkurse bei Karl Scheit, Eduardo Isaac, Leo Brouwer und Pepe Romero. Seitdem gibt sie Solokonzerte, arbeitet in unterschiedlichen kammermusikalischen Besetzungen und ist Solistin bei Orchesterkonzerten, u.a. mit Werken von Giuliani, Rodrigo und Piazzolla.
Sie hat Engagements im In- und Ausland. Eine USA-Tournee führte durch die Staaten North Carolina, Arizona und New Mexico. 2003 leitete sie die Meisterklasse für Konzertgitarre an der Highlands University of New Mexico.
2012 war sie mit dem Collegium instrumentale unter der Leitung von Dr. Hans Jaskulsky im Bochumer Auditorium maximum zu hören. 2015 war sie Dozentin  beim Internationalen Gitarrenfestival in Rust/Österreich, wo sie außerdem ihre Komposition „Recuerdos de Vienna“ für zwei Gitarren und Orchester beim Eröffnungskonzert vorstellte.
Regelmäßig arbeitet sie mit dem Ruhrstadt Orchester Schwerte und seinem künstlerischen Leiter Claus Eickhoff zusammen. Sie bildet mit der Pianistin Prof. Rieko Yoshizumi (Dresden) das Duo „piano meets guitar“ und gestaltet mit den Schauspielern Hans-Peter Krüger (Theater Fletch Bizzel, Dortmund) und Kai Bettermann unterschiedliche Literatur-Musik-Programme. Mit dem Cellisten Rolf Petrich bildet sie das Duo Klangspuren.
Sabine Thielmann spielt zum einen auf einem eigens für sie gefertigten Instrument des  Gitarrenbauers Stephan Schlemper aus dem Jahr 2006 . Die Gitarre trägt den Namen  "Puente al cielo“ (Brücke zum Himmel). Zum anderen spielt sie auf einer Gitarre des Gitarrenbauers Dieter Hense aus dem Jahr 1995.
Bei der Auswahl und Gestaltung ihrer Konzertprogramme legt Sabine Thielmann besonderen Wert auf die Entdeckung des Neuen und die Kombination des Ungewohnten. Ihr Repertoire reicht von Stücken der Renaissance bis zu zeitgenössischen Kompositionen. Dabei gilt ihre besondere Vorliebe der spanischen und südamerikanischen Literatur.

Von der Faszination für die Verbindung von Sprache und Musik ist es bis zur Theaterbühne nicht mehr weit.
Nach langjähriger Tätigkeit als Theater- und Musikkritikerin für verschiedene Zeitungen absolvierte Sabine Thielmann ein Dramaturgie-Praktikum im Theater Hagen.
Seitdem führt sie Regie und arbeitet theaterpädagogisch mit Schülern.
Seit 2008 ist Sabine Thielmann Opernprojektleiterin der Rohrmeisterei in Schwerte und inszeniert Theater- und Opernproduktionen.

Friedrich Dürrenmatt „Die Physiker“
Premiere: 14. Juni 2008

Christoph Willibald Gluck „Orpheus und Eurydike“
Premiere: 14. September 2008,
Wiederaufnahme 21. Mai 2009

Wolfgang Amadeus Mozart „Bastien und Bastienne“
Premiere: 14. März 2010

Marc Neikrug „Through Roses“
Premiere: 24. August 2010 (im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010)

Victor Hugo "Der Glöckner von Notre Dame"
Premiere: Juni 2015